Kindergartenkritik

KindergartenKritik

Für Eltern und alle, die mehr wissen wollen

Navigation ↪ zum Blog
  • Blog

    Nobody is perfect

    Frau Dr. Ovicy hat am Spielzeugtag der Pinguine vergessen, für ihre Tochter die Barbie samt rosa Kutsche ins Auto zu tragen. Herr Mandt hat die Frühstücksdose von Tim daheim stehen lassen und die Erzieherin Frau Skipp verwechselt immer wieder den kleinen Bruder von Marek mit seinem „Vorgänger“, der ihr Liebling war.
    Erwachsene ärgern sich oft über ihre Vergesslichkeit.

    mehr lesen »
  • Blog

    Jojoba

    „Unsere Kinder sind unser größter Schatz, unsere kostbarsten Juwelen und wir lieben sie mehr als alles andere auf der Welt.“ Das ist die Lebenseinstellung der Eltern einer neunköpfigen Kinderschar im reichhaltig und witzig illustrierten Bilderbuch „Jojoba“ von Anne Wilsdorf.
    Auf amazon wurde bereits treffend darauf hingewiesen, dass es sich um eine „umgekehrte Adoptionsgeschichte“ handelt.

    mehr lesen »
  • Kurzprosa

    Heute hat Mama frei

    Süße Marmelade, kein knackfrischer Rohkostteller
    Kaffeduft statt Hagebuttentee
    Leise Musik statt Lärm
    Einzelkind sein, statt eines von vielen
    Doch dann sagt Mama: „Wir wollen mal“
    Und trägt ihn zum Auto

    mehr lesen »
    Satire

    Christkind Merkel

    ASMUS
    Na, was haben die Kinder zu deinem schwarzen Schlummerle gesagt?

    IRMGARD
    Schon während des Frühstücks wurde es spontan integriert. Und sogar meine Kolleginnen fanden es richtig gut, dass eine von uns am Spielzeugtag eine eigene Puppe mit in die Kita gebracht hat.

    mehr lesen »
  • Parteiisch für Kinder

    Ein Ende der Parolen?

    Es ist verständlich, dass Eltern sich ein schnelles Ende des Tarifstreits wünschen. Streik bedeutet für sie Stress und Angst vor einer Kündigung, eventuell gar tatsächlich die Kündigung ihres Arbeitsplatzes.

    mehr lesen »
  • Parteiisch für Kinder

    Ein „offener Brief“ und eine ungehaltene Rede

    Am ersten September 2014 wurde in Dachau das Kunstwerk „Refugium“ der Künstlerin Esther Glück vor dem Kinderhaus Mariä Himmelfahrt installiert. Es zeigt ein Kind, das die Wände eines Raumes auseinanderdrückt, den ihm vorgegebenen Platz umgestaltet und den kleinen Raum somit aufbricht. Sein Anblick verunsicherte Eltern.

    mehr lesen »
  • Blog ⬆ nach oben